mistrzostwa'

Aktiv in der Region Suwałki

Minigolf

Das mit Laternen beleuchtete, professionelle Minigolffeld mit 18 Löchern funktioniert am Woiwodschaftszentrum für Sport und Erholung Szelment. Die Feldfläche beträgt 3000 m². Zur Verfügung stehen Bahnen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Das Feld ist geeignet, dort Minigolf-Wettbewerbe zu organisieren. Es ist ein Angebot für die ganze Familie.

Woiwodschaftszentrum für Sport und Erholung Szelment, Szelment 2, 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 567 07 08, Tel./Fax +48 87 568 30 07, E-Mail: biuro@wosir-szelment.pl, www.wosir-szelment.pl

Tauchen

Der tiefste und gleichzeitig eines der schönsten und saubersten Seen in Polen – der Hańcza-See befindet sich im nördlichen Teil der Region von Suwałki. Es ist ein richtiges Paradies für die Liebhaber des Tauchens, darunter auch des Untereistauchens. Am Ufer funktionieren zwei Tauchzentren: „Baza Scuba Hańcza”, welches einen Kompressorraum und einen Raum für die Ausrüstung besitzt, und „Banana Divers – Baza 33”, welches außer der Ausrüstung auch Navigations- und Tauchkurse anbietet. Das Zentrum hat in der Bucht eine Hindernisbahn und eine Plattform für Tauchübungen. Beide Zentren bieten den Tauchern Boote und Gondeln an.

Paintball

Paintball kann man im Woiwodschaftszentrum für Sport und Erholung „Szelment”, bei VIP Piertanie, im „Przylądek Przygody” (Abenteuerkap) in Ługiele bei Smolniki spielen. Auf Paintballfeldern wurden richtige Kampfelder aufgebaut: Türmchen, Festungen, Barrikaden, Bus, Buschimitation und Hügel.

Woiwodschaftszentrum für Sport und Erholung Szelment, Szelment 2, 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 567 07 08, Tel./Fax +48 87 568 30 07, E-Mail: biuro@wosir-szelment.pl, www.wosir-szelment.pl

Quads

Die differenzirte Landschaft der Region Suwałki – Erhebungen, Täler, Seen, Flüsse, Wälder, Felder, Wiesen – verstärken die unvergesslichen Eindrücke während einer Quads-Fahrt. Die Gebiete sind eine perfekte Hindernisbahn für Quadfahrer. Außerdem gibt es beim Verleih der Ausrüstung auch speziell vorbereitete Plätze mit Hindernissen („Moto Quad”, „Quady”). Je nach Bedürfnis bieten die Verleihstellen (Suwałki, Zajączkowo-Folwark) auch die Lieferung der Fahrzeuge an einen vom Kunden angezeigten Ort an.

Paddeltouren

Eine Paddeltour auf den Flüssen und Seen der Region Suwałki ist absolut eine Pflichtattraktion, die zum Kanon des polnischen Tourismus gehört. Bei einer Paddeltour kann man nicht nur seine Kräfte auf Wasser versuchen, aber vor allem Orte erreichen, die für Wanderer unzugänglich sind. Das ist die beste Gelegenheit mit der Natur und Ruhe der Region Suwałki in Berührung zu kommen. Die Region Suwałki bietet Paddeltouren: auf den Flüssen Czarna Hańcza, Rospuda, Marycha, Szeszupa und auf dem Augustowski-Kanal an. Der Kanal ist ein Wasserweg, welcher im 19. Jahrhundert enstand und zu den Welterrungenschaften der Technik gehört. Die Route über den Fluss Czarna Hańcza und den Augustowski-Kanal führt über den größten Waldkomplex der Region, d.h. über den Augustowski-Urwald und gehört zu den schönsten Wasserrouten in Europa. Die Paddeltouren auf den Flüssen Marycha und Szeszupa lassen mit der Urnatur im Kontakt bleiben, die von Menschen nicht beeinträchtigt wurde. Die Reise auf Szeszupa kann in Litauen fortgesetzt werden. Die Route auf dem Fluss Rospuda führt durch das heute so berühmte, zum Gebiet Natur 2000 gehörende Tal von Rospuda.

Wanderrouten

Die Region Suwałki ist ein Paradies für Liebhaber von Wanderungen. Die meisten Wanderrouten befinden sich im Wigierski Nationalpark und im Landschaftspark von Suwałki. Zum Wigierski Nationalpark führen: die rote Alfred-Lityński-Route (8 km lang), die grüne Antoni-Patla-Route (49 km lang), eine grüne Route (7 km lang), eine blaue Route (11,3 km lang), eine rote Route (12,7 km lang), eine blaue Route (38,5 km lang), eine gelbe Route (17,5 km lang), eine schwarze Route (11,2 km lang), eine rote Route (8 km lang), schwarze Verbindungsrouten (2,7 km, 2,8 km, zwei 1,6 km und 1,5 km lang).

Im Landschaftspark von Suwałki gibt es: eine rote Route (9 km lang), eine gelbe Route (10 km lang), eine gelbe Route II (4 km lang), eine blaue Route (21 km lang), eine grüne Route (11 km lang), eine schwarze Route I (6 km lang), eine schwarze Route II (3,5 km lang), eine schwarze Route III (3,5 km lang), eine schwarze Route IV (1,6 km lang), ein Abschnitt der internationalen Fernroute E-11 (13 km lang).

Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 87 56 32 562, 87 5632577, + 48 510 992 672, Fax + 48 87 56 32 541

Lamdschaftspark von Suwałki, Malesowizna-Turtul , 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 569 18 01, Fax +48 87 569 76 36, E-Mail: zarzad@spk.org.pl, www.spk.org.pl

Lehrpfade

In der Region Suwałki, in den Grenzen vom Wigierski Nationalpark und vom Landschaftspark von Suwałki gibt es zahlreiche Lehrpfade. Im Wigierski Nationalpark sind es: „Las” (Wald), „Suchary” (teefarbene Seen), „Płazy” (Amphibien), „Jeziora” (Seen), „Puszcza” (Urwald), „Eksploatacja dóbr puszczańskich” (Gewinnung des Urwaldgutes), „Dary natury” (Naturgaben) und „Samle”.

Im Landschaftspark von Suwałki gibt es folgende Pfade: „Na Górę Zamkową” (Auf den Schlossberg) – 6 km lang, „Drzewa i krzewy parku podworskiego Starej Hańczy” (Bäume und Sträuche im Park des ehemaligen Hofs Stara Hańcza) – 1,5 km lang, „Wokół Jeziora Jaczno” (Um den Jaczno-See herum) – 7 km lang, „Doliną Czarnej Hańczy” (Durch das Czarna Hańcza Tal) – 3,5 km lang, „Porosty” (Felsflechten) – 1,2 km lang.

Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 48 87 56 32 562, + 48 87 563 25 77, + 48 510 992 672, Fax + 48 87 56 32 541

Landschaftspark von Suwałki, Malesowizna-Turtul , 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 569 18 01, Fax +48 87 569 76 36, E-Mail: Vorstand Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 48 87 56 32 562, + 48 87 563 25 77, + 48 510 992 672, Fax + 48 87 563 25 41, www.wigry.win.pl

Radrouten

Radfahrer werden von den Routen in der Region Suwałki nicht enttäuscht sein. Mit dem Fahrrad kann man alle schönsten Ecken der Region Suwałki entdecken. Manche Radrouten gehören zu internationalen, nationalen und regionalen Routen. Das sind: die internationale Radroute Euro Velo R-11, in der Region Suwałki 173,6 km, Radring der Region Suwałki: Nordteil: 173,4 km lang, Südteil 176,3 km lang, die Storchroute in Podlachien in der Region Suwałki: 105,5 km lang.

Im Wigierski Nationalpark gibt es: eine grüne Route (Teil vom R-11, 35 km lang), eine blaue Route (Teil des Radrings der Region Suwałki, 7 km lang), eine rote Route (Teil der Storchroute in Podlachien, 36,3 km lang), eine gelbe Route (14 km lang).

Im Landschaftspark von Suwałki funktioniert die Radroute „Wokół Jeziora Hańcza” (Um den Hańcza-See herum), 22,5 km lang, anfangs gelbe Zeichen der Radroute, die Radroute „Na Zamkową Górę” (Auf den Schlossberg), 18,5 km lang, anfangs der blauen Radroute, die Radroute „Do Góry Cisowej” (Zum Eibenberg), 12 km lang, anfangs gelbe und schwarze Zeichen der Wanderroute, die Radroute „Doliną Czarnej Hańczy” (Durch das Czarna Hańcza Tal) aus Suwałki zum Landschaftspark von Suwałki, 15,1 km lang, Anfang der schwarzen Radroute.

Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 48 87 56 32 562, + 48 87 563 25 77, + 48 510 992 672, Fax + 48 87 563 25 41, www.wigry.win.pl

Landschaftspark von Suwałki: Malesowizna-Turtul , 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 569 18 01, Fax +48 87 569 76 36, E-Mail: zarzad@spk.org.pl, www.spk.org.pl

Polnischer Verband für Tourismus und Landeskunde, Abteilung in Suwałki, T. Kościuszki 37, 16-400 Suwałki, Tel. +48 87 566 59 61, Tel./Fax +48 87 566 79 47, E-Mail: poczta@suwalki.pttk.pl, www.suwalki.pttk.pl

Reitrouten

Die schönen Hügel und Wiesen der Region Suwałki, Wald- und Feldwiesen laden zum Reiten ein. Hier gibt es eine Reitroute des Augustowski-Urwalds, die 350 km lang ist und mit dem Emblem einer grünen Ulanenfahne gekennzeichnet ist. Das ist die zweitlängste Reitroute in Polen. Sie führt über den Nationalpark von Biebrza, den Augustowski-Urwald, den Wigierski Nationalpark und über einen Teil von Masuren.

Papstrouten: „Lichtgeheimnisse” und „Glaubensgeheimnisse”

Die Pilgerpapstroute „Lichtgeheimnisse” führt über die malerisch gelegenen Orte und Ortschaften in den Gebieten von Masuren, Augustów, Sejny und Suwałki.

Die Pilgerroute beträgt etwa 170 km. Die einzelnen Abschnitte der Route können zu Fuß, mit dem Fahrrad und im Winter mit dem Ski zurückgelegt werden.

Die Pilgerpapstroute auf Paddelbooten „Glaubensgeheimnisse” zählt über 140 km. Sie gleicht der Paddelroute auf dem Fluss Czarna Hańcza, welche der Priester Karol Wojtyła (der spätere Johannes Paul II.) mit jungen Wissenschaftlern aus Krakau im Sommer 1954 bewältigt hat.

Papstrouten führen über Wigry, wo sich vom 8. bis 10. Juli 1999 der Papst Johannes Paul II. während seiner Pilgerfahrt nach Polen erholte.

Bildungs- und Didaktikzentrum in Ełk, Plac Katedralny 1, 19-300 Ełk, Tel. +48 87 621 86 37, E-Mail: centrumelk@gmail.com, www.szlakpapieski.kuria.pl

Wigierski Areopag für neue Evangelisierung, Wigry 11, 16-402 Suwałki, Tel. +48 87 563 70 16, +48 604 772 468, E-Mail: dyrektor@wigry.pro, www.wigry.pro

Wasserrouten

Die Region Suwałki ist reich an Seen und Flüssen – es ist ein Paradies für die Liebhaber von Wassertourismus. Den Touristen stellt der Wigierski Nationalpark acht Seen zur Verfügung: den Wigry-, Pierty-, Postaw-, Leszczewek-, Omułówek-, Mulaczysko-, Czarne- an Bryzgl, Czarne- an Gawrych-Rudy See. Sie dürfen vom 1. Mai bis zum 31. Oktober befahren werden. Auf dem Wigry-See kann man in dieser Zeit auch die Kreuzfahrten mit dem Schiff „Kameduła” genießen. Die Kreuzfahrten beginnen an der Anlegestelle bei dem ehemaligen Klosterkomplex in Wigry.

Das Wigry-Museum in Stary Folwark besitzt das Motorboot „Leptodora II” mit einem Glasboden, durch den man die Unterwasserwelt beobachten kann. Das ist das einzige Boot solchen Typs in Polen. Die Kreuzfahrten von Individualtouristen finden im Juli und August statt. Einmalig kann das Boot zehn Passagiere mitnehmen.

Eine wunderbare Attraktion bilden auch die Kreuzfahrten über den Augustrowski-Kanal, welcher zu den längsten künstlichen Wasserwegen in Polen gehört. Auf der über 100 km langen Strecke befinden sich 18 Schleusen.

Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 48 87 56 32 562, + 48 87 563 25 77, + 48 510 992 672, Fax + 48 87 563 25 41, www.wigry.win.pl

Wigry-Museum, Stary Folwark 50, 16-402 Suwałki, Tel. +48 87 563 01 52, E-Mail: muzeum.wpn@wigry.org.pl, www.wigry.win.pl

PTTK (Polnischer Verband für Tourismus und Landeskunde) Abteilung in Suwałki,

T. Kościuszki 37, 16-400 Suwałki, Tel. +48 87 566 59 61, Tel./Fax +48 87 566 79 47, E-Mail: poczta@uwalki.pttk.pl, www.suwalki.pttk.pl

Kreuzfahrten mit dem Schiff „Kameduła”, Wigry (Anlegestelle am Kloster), 16-412 Stary Folwark, Tel. +48 87 563 70 10, + 48 606 387 611, E-Mail: statek@sieja.com.pl, www.statekwigry.pl

Angeln

Die Seen in der Region Suwałki sind ein erfüllter Traum eines jeden Anglers. In den Gewässern leben zahlreiche Fischarten wie: Maränen, Zwergmaränen, Rotaugen, Brassen, Barsche, Hechte, Herbstlachs, Schleien, Karpfen, Aale, Welse und Zander. Sehr populär ist Eisangeln, da in der Region Suwałki sehr frostige Winter herrschen. Um im Sommer und Winter angeln zu dürfen, muss man eine Angelkarte in der Kreisstarostei erwerben, und anschließend eine Genehmigung an einem ausgewählten Ort kaufen. In der Region Suwałki werden Genehmigungen u.a. vom Polnischen Anglerverband, Wigierski Nationalpark, von Postämtern und anderen Punkten verkauft.

Kreisstarostei in Suwałki, Świerkowa 60, 16-400 Suwałki, Tel. +48 87 565 92 00, Fax +48 87 566 47 18, E-Mail: sekretariat@powiat.suwalski.pl, www.powiat.suwalski.pl

Verkauf von Angelerlaubnissen: PZW (Polnischer Anglerverin) Fischereibetrieb, Suwałki M. Konopnickiej 10, Tel. +48 87 566 40 05; Anglershop, Sejneńska 6/2, Suwałki, Tel. +48 87 566 61 22; Geschäft „Stynka”, 1 Maja 1/2, Suwałki, Tel. +48 87 565 33 19; Anglershop, Noniewicza 85F Raum 18, Suwałki, Tel. +48 87 563 05 63; Anglershop Warakomska, Emilii Plater 6C, Sejny, Tel. +48 609 396 825; Postamt Suwałki 1, Pułaskiego 52 , Tel. +48 87 565 06 70; Postamt Suwałki 6, Klonowa 41A , Tel. +48 87 567 34 35; Postamt Suwałki 8, Paca 5G, Tel. +48 87 567 10 24; Postamt Sejny, Piłsudskiego 24, Tel. +48 87 516 20 92; Postamt Jeleniewo, Suwalska49B, Tel. +48 87 568 30 20; Postamt Wiżajny, Os. Wistuć 3/8, Tel. +48 87 568 80 64; Postamt Krasnopol, Sienkiewicza 24, Tel. +48 87 516 40 60; Postamt Bakałarzewo, Filipowska 2, Tel. +48 87 569 40 30; Postamt Filipów, 1 Maja 1, Tel. +48 87 569 60 47; Buchhaltung im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, Tel. +48 87 563 25 46; Parkplatz bei der Leitung des Wigierski Nationalparks, Krzywe 82, in der Saison Tel. +48 87 563 25 69, +48 563 25 70; Forsthaus im Wigierski Nationalpark, Bryzgiel 3, Tel. +48 87 641 00 08; Bar „Wigraszek”, Bryzgiel 19, E. Kulbacka, tel. +48 87 641 01 76; Touristenzentrum „U Jawora”, Gawrych Ruda 40, Tel. +48 87 563 93 36, +48 691 727 865; H. Grudkowska, Wigry 12, tel. +48 87 563 70 42, +48 506 324 298

 

Segeln

Wer einmal auf den Seen von Suwałki gesegelt ist, wird bestimmt hierher zurückkommen. Nur hier kann man in Ruhe segeln. Man braucht kein eigenes Boot, Boote kann man bei den lokalen Wasserclubs ausleihen. Segeln darf man auf allen Seen der Region Suwałki, außerhalb dieser, die zum strickten Reservat gehören.

Der Wigry-See eignet sich am besten zum Segeln, er ist freundlich sowohl für kleine als auch für große Einheiten. Seit Jahren findet hier die Regatta um den Pokal vom Direktor des Wigierski Nationalparks und die Regatta „Um den blauen Streifen von Wigry“ statt. Die Kreuzfahrten mit gesteuerten Segelbooten auf dem Wigry-See für individuelle Touristen und organisierte Gruppen bietet der Polnische Verband für Touristik und Landeskunde, Abteilung Suwałki an.

Im Winter kann man auf dem Wigry-See Eissegeln treiben.

Wasserclub Hańcza, Stary Folwark am Wigry-See, Tel. +48 87 566 28 74, +48 87 566 33 50, +48 603 031 712, +48 603 745 301, E-Mail: kw_hancza@poczta.onet.pl, http://klubwodny_hancza.republika.pl/

Segelclub „Kamena”, Północna 30, 16-400 Suwałki, Saisonanlegestelle in Bryzgl, Tel. +48 87 567 52 70, +48 606 306 099, E-Mail: boguslaw.potapczyk@forte.com.pl, www.kamena-wigry.pl

Wasserclub PTTK (Polnischer Verband für Tourismus und Landeskunde), Stary Folwark 55, Tel. +48 87 563 77 27, E-Mail: poczta@suwalki.pttk.pl, www.suwalki.pttk.pl

Segel- und Erholungszentrum OSiR, Stary Folwark, Tel. +48 602 230 106, E-Mail: sekretariat@osir.suwalki.pl, www.osir.suwalki.pl

 

WINTERATTRAKTIONEN

Banjie

Etwas für Körper und Geist

Die Tradition der Dampfbäder kam in die Region Suwałki mit den Altgläubigen aus Russland. Dampfbäder, genannt Banjia oder Banya, sind kleine Holzgebäude mit einem traditionellen Holzofen in der Mitte des Raums. Der Ofen wird mit Steinen belegt, welche man mit Wasser begießt.

Schlittenfahrten

Die Region Suwałki ist wegen ihrer einzigartigen Bedingungen – schöne Wälder, intensive Schneefälle und eine frostige Aura – ein traumhafter Ort, um gemeinsame Schlittenfahrten zu organisieren. Es ist eine populäre Form von Unterhaltung und Erholung in dieser Region im Winter. Die Schlittenfahrt wird meistens von Schlittenglocken, vom Gesang, Schneeballkampf und Lagerfeuer mit Würstchen und erwärmenden Getränken begleitet.

Langlaufskier

Im Wigierski Nationalpark, in der Nähe von Krzywe und an der Słupiańska-Bucht befinden sich Kennzeichnungen von Skirouten, die insgesamt 15 km lang sind. Empfohlen sind sie sowohl für erfahrene als auch für angehende Skifahrer.

Touristeninformation im Wigierski Nationalpark, Krzywe 82, 16-400 Suwałki, Tel. + 48 87 56 32 562, + 48 87 563 25 77, + 48 510 992 672, Fax 87 56 32 541, www.wigry.win.pl

Laufskiverleih, PTTK (Polnischer Verband für Tourismus und Landeskunde), Abteilung in Suwałki, T. Kościuszki 37, Tel. +48 87 566 59 61, Tel./Fax +48 87 566 79 47, E-Mail: poczta@suwalki.pttk.pl, www.suwalki.pttk.pl

Skier auf Dąbrówka

Gleich in der Nähe von Suwałki, in Dąbrówka funktioniert im Winter ein Skilift mit einer künstlich beschneiten, präparierten und beleuchteten Piste, die etwa 300 m lang ist. Hier befindet sich ein Tellerlift, den bis zu 900 Personen pro Stunde nutzen können. Vor Ort sind verfügbar: Verleih von Ski- und Snowboardausrüstung, Bar und kostenloser Parkplatz.

Ski bei Dąbrówka: Skizentrum Dąbrówka, Dąbrówka 10, Tel.+48 87 563 09 78, +48 501 269 888, E-Mail: dabrowka.suwalki@wp.pl, www.dabrowka.suwalki.pl

Ski und Snowboard in Szelment

Die Region Suwałki besitzt zahlreiche Erhebungen, wo ausgezeichnete Bedingungen für Wintersport u.a. für Snowboard, Skilanglauf und für alpinen Skisport herrschen. Skizentrum ist die 15 km von Suwałki entfernt gelegene Ortschaft Szelment, an dem wunderschönen Szelment-See. Abfahrtsskifahrer haben zu ihrer Verfügung sechs beleuchtete, präparierte und künstlich beschneite Pisten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, an den Hängen des Jasionowa-Bergs (252 m ü.M.). Zum Gipfel führen sieben Lifts: sechs Tellerlifts und ein Fließband-Lift. Der kürzeste Fließband-Lift ist 90 m lang, und der längste Lift zählt 370 m. Snowboard-Liebhaber können in einem speziell für sie vorbereiteten Snowpark. Die Umgebung des Jasionowa-Bergs sind auch wunderbare Gebiete für Langlaufskiläufer. Das Zentrum verfügt über Übernachtungsplätze.

Im Sommer hat der moderne Sportkomplex u.a. Paintball und Minigolf in seinem Angebot.

Woiwodschaftszentrum für Sport und Erholung Szelment, Szelment 2, 16-404 Jeleniewo, Tel. +48 87 567 07 08, Tel./Fax +48 87 568 30 07, E-Mail: biuro@wosir-szelment.pl, www.wosir-szelment.pl

Hundegespann

Die Hundegespann-Fahrten ist eines der interessantesten Angebote für aktive Erholung in der Region. Zugänglich sind sie in dem von Dariusz Morsztyn gegründeten ökologischen Bauernhof Republika Ściborska in der Gemeinde Banie Mazurskie. Die Hundegespanne bewegen sich sowohl im Winter, wenn man auf dem Schlitten die wunderschöne und landschaftlich differenzierte Region Mazury Garbate entdeckt, als auch im Sommer, wo die Fahrt auf speziellen Wagen stattfindet. An die Wagen und Schlitten spannt man vor allem Hunde der Rassen Alaskan Husky und Alaskan Malamuty, die zum Laufen geschaffen wurden. Dariusz Morsztyn gehört zu den bekanntesten Züchtern und Marschierenden, er nimmt an den schwierigsten Wettrennen der Welt teil.